Thermenurlaub buchen

Gibt es für Therme St. Martin bei Lofer neuen Investor?

Seit 1999 hofft der Ort St. Martin bei Lofer darauf, bald mit einer eigenen Therme zahlreiche Urlauber ins Pinzgau zu locken und damit den Tourismus der Region anzukurbeln. Gesundes Thermalwasser ist reichlich vorhanden, auch an Plänen und Ideen zur Verwirklichung des Projekts mangelt es nicht. Einzig und allein Investoren, die das 65-Millionen-Euro-Projekt finanzieren, konnten bisher nicht gefunden werden. Die sieben beteiligten Gemeinden aus dem Pinzgau wollen sich nun ganz aus dem Geschäft zurückziehen, sind aber dennoch weiter optimistisch, das Projekt bald zu realisieren.

Der ORF berichtet nun, dass sich ein deutscher Geldgeber gefunden hat, der bereit ist, die Summe zu zahlen. Allerdings scheint die Bedingung zu sein, dass die betroffenen Gemeinden ihr Mitspracherecht gänzlich abtreten. St. Martins Bürgermeister, Martin Josef Leitinger, ist dennoch zuversichtlich. Er geht nämlich davon aus, dass die Ortschaften weiterhin noch an den Planungen beteiligt sein werden. Dennoch räumt auch er ein, dass die Gemeinden durch den Vertag einige Kompetenzen verlieren werden. Bisher ist aber sowieso noch nichts unterschrieben, obwohl Leitinger hervorhebt, die deutsche Consultingfirma wolle den Bau der Therme wohl um jeden Preis durchziehen.

Lofer im Bezirk Pinzgau im Salzburger Land

Weitere Therme in Salzburg ?

Doch ob dies wirklich so eintritt, da darf man sehr gespannt sein! Schließlich ist der Bau des Heilbades schon mehrfach gescheitert, etwa als sich Thermenbetreiber Rogner aus dem Projekt verabschiedete. Auch 2008 waren sich die Verantwortlichen schon einmal sicher, einen neuen Investor gefunden zu haben. Nachdem dies voller Stolz der Presse mitgeteilt wurde, kam es zu einem Stillstand. Nach dem Vorvertrag folge jahrelang kein Hauptvertrag. Und auch sonst tat sich nichts beim Bau der Therme im Pinzgau. Nun stellte sich zu Beginn des Jahres 2012 heraus, dass die vorher als neuer Investor gelobte Betreiberfirma gar nicht mehr existierte. Nach all den Rückschlägen erhoffen sich die Gemeinden im Pinzgau , die zusammen mit dem Tourismusverband Salzburger Saalachtal seit 1999 in der Thermen-Projektgesellschaft THEBA Saalachtal GmbH zusammengeschlossen sind, eine Menge. Kritiker hingegen haben das Projekt schon im vergangenen Jahr als gescheitert angesehen. Auch fragen sich viele Österreicher, ob eine weitere Therme im Salzburger Land nicht die bereits bestehenden Heilbäder noch stärker unter Druck setzt. Schließlich befindet sich beispielsweise nur etwa 40 Kilometer von St. Martin bei Lofer entfernt, die moderne Tauern-Spa-Therme von Kaprun.

Mehr Thermen in Salzburg:

 

Kurzurlaub in Österreich

Thermenurlaub in Österreich buchen

Auf Kurzurlaub.at finden Sie eine große Auswahl von Hotels für einen Thermenurlaub in Österreich. Alle Angebote können sofort online gebucht werden: www.kurzurlaub.at/thermenurlaub

Werbung

Suche auf www.thermen.travel